DE - Questo sito utilizza dei cookie per monitorare e personalizzare l'esperienza di navigazione degli utenti. Continuando a navigare si autorizza l'utilizzo
dei cookie su questo sito. Per avere più informazioni o modificare le impostazioni sui cookie clicca qui

DAFRAM Ventile für spezielle Anwendungen

UNTERWASSER INSTALLATION

Ventile für Unterwasserinstallationen sind gemäß der Spezifikation API 6DSS entworfen worden, um dem Außendruck, entsprechend einer Wassersäule von 3000 Metern, zu widerstehen. Es werden spezifische Merkmale und diverse Konstruktionstypologien benutzt (verschweißtes Gehäuse, verschraubtes Gehäuse, Top Entry, Weich- oder Metallsitze, Schaftdichtung mit dreifacher Abdichtung, usw.). Die Ventile können, im Einverständnis mit den Spezifizierungen des Kunden, hyperbarischen Tests unterworfen werden. PR2 Testzertifikate sind verfügbar.

 

ABRASIVE EINSÄTZE

Wenn die Flüssigkeit solide Partikel enthält, werden die Ventile mit Kugeln ausgestattet und die Sitze mit Wolframcarbiden (WC) überzogen, um die Erosion der Dichtflächen zu verhindern.

EINSÄTZE MIT HOCHTEMPERATUREN

Einige Verfahren erfordern geeignete Ventile um betriebsfähig zu sein und um Leckageraten innerhalb spezifischer Grenzen bei erhöhten Temperaturen zu gewährleisten. In diesen Fällen liefert DAFRAM eine spezielle Typologie von Ventilen, welche ein erweitertes Gehäuse (empfohlen für den Betrieb bei Temperaturen über 250°C), Dichtungen und die Wahl geeigneter Materialien für Einsätze bei hohen Temperaturen, umfasst. Für Anwendungen, in denen Weichsitze nicht geeignet sind, werden Kugeln und Metallsitze mit Wolframcarbid (EC) oder Chromcarbid (CrC) überzogen, benutzt.

HOCHDRUCKEINSÄTZE

Kugelhähne mit geführter Kugel können für sehr hohe Drucke, gemäß API 6A Klassen von 2000 und 20000 und ASME B16.34 Klasse 4500, entworfen werden. Die Firma DAFRAM ist in der Lage spezielle Tests gemäß API 6A intern durchzuführen.

KRYOGENE EINSÄTZE

Einige Gas-Verarbeitungsverfahren erfordern geeignete Ventile um betriebsfähig zu sein und um Leckageraten innerhalb spezifischer Grenzen bei niedrigen Temperaturen zu gewährleisten. In diesen Fällen liefert DAFRAM eine spezielle Typologie von Ventilen, welche ein erweitertes Gehäuse (empfohlen für den Betrieb bei Temperaturen unter 50°C) und die Wahl geeigneter Materialien für kryogene Einsätze umfasst.

EINSÄTZE IN SÄUREBEREICHEN (API 6D, 7.7)

In der Öl – und Gasproduktion müssen die Materialien jener Teile, die einem Druck der Ventile in Bereichen welche H2S enthalten ausgesetzt sind, den Anforderungen der ISO 15156 (NACE) entsprechen. Zertifikate der Korrosionstests HIC und SSCC können auf Anfrage geliefert werden.

EINSÄTZE IN KORRISIVEN BEREICHEN

Hoch legierte Stähle, Nickellegierungen, Duplex (22Cr – 2 Ni) und Superduplex (25 Cr – 5 Ni) können in Übereinstimmung mit den Anforderungen des Korrosionswiderstands, gemäß besonderer Vorschriften (z. B. Norsok MDS D46 und D44 für Duplex, D56 und D54 für Superduplex, oder ähnlichen) geliefert werden. Bei Einsätzen in korrosiven Bereichen werden außerdem oft chemische Vernickelungen (ENP) und Übertragungen in 316L oder Legierung 625 verwendet, um den Widerstand der Kugeln, Sitze, Schäfte, Unterbringungen der Sitze und der Dichtungsflächen auf den Schäften, gegen Korrosionen zu erhöhen.

VENTILE MIT REDUZIERTER EMISSION

Kugelhähne werden oft mit “reduzierter Emission” angefordert, das heißt, geeignet um den aktualisierten Vorschriften, die eine sehr niedrige Emission aus dem Ventil in die Atmosphäre vorschreiben, zu entsprechen. Für diesen Fall ist eine spezielle Typologie von Ventilen verfügbar, welche eine optimale oberflächige Feinverarbeitung der Gehäuse – und Schaftoberflächen und geeignete Dichtungen, umfasst.

EXPLOSIVE DEKOMPRESSION

O-Ringe oder Lip-seals, widerstandsfähig gegen explosive Dekompression, werden benutzt, um die Explosionsgefahr des O-Ringes zu beseitigen, welche aufgrund der schnellen Dekompression des von der Molekularstruktur des elastomeren Dichtungselement aufgenommenen Gases entsteht.

BESONDERE FLÜSSIGKEITEN Kohlendioxid, Chlor, Sauerstoff

Ventile, welche mit besonderen Flüssigkeiten arbeiten, müssen spezielle Anforderungen gemäß der Sonderverfahren von DAFRAM erfüllen. Um das Risiko einer explosiven Dekompression bei Einsätzen mit Kohlendioxid zu vermeiden, werden spezielle O-Ringe oder Lip-seals benutzt. Ventile, zur Anwendung mit Chlor, benötigen spezielle Eigenschaften und eine vollständige Entfettung und Dekontamination. Ventile für Einsätze mit Sauerstoff benötigen spezielle Eigenschaften, um das Entzündungsrisiko zu beseitigen.

VENTILSONDERMODELLE

Auf Anfrage des Kunden ist DAFRAM in der Lage Ventilsondermodelle, wie 3- oder 4-Weg-Kugelhähne mit geführter Kugel oder Ventile, welche verschiedene Sondermerkmale umfassen, zu entwerfen und herzustellen.

DOWNLOAD - BEREICH

DownloadDer öffentliche Download-Bereich enthält allgemeine Dokumente und Informationen.
Download or Login

NEWS

NewsTreten Sie in diesen Bereich ein, um die neuesten Nachrichten zu lesen und stets über die Aktivitäten der Firma DAFRAM SpA informiert zu sein. Gehen Sie...

KONTAKTE

ContactsAdressen, Mappen, Telefonnummern, E-Mail Kontakte, LinkedIn.


Gehen Sie...

PROJEKTVERÄNDERUNG

Design changesAufgrund der ständigen technischen Revisionen unserer Produkte behalten wir uns das Recht vor, diese Produkte innerhalb der Kriterien... Lesen Sie weiter...

Go to top